Mutbank – Finanzwelt re-loaded?

Am 7. April ist es geschehen. Ich habe mich „verliebt“ in die Mutzapfsäule der Mutbank. Schuld ist @haraldschirmer, der das auf Twitter geteilt hat. Wie üblich wenn mir was gefällt – schnell ein Like dalassen und re-tweetet. „Fertig!“ dachte ich. Aber es kam anders. Am Abend hatte ich eine Einladung von Werner auf XING, wir sind seitdem im Austausch über die Mutbank und das Thema lässt mich irgendwie nicht mehr los.

Heute morgen ist mir dann endlich klar geworden, was mich an der Mutbank so „anmacht“. Es ist die Analogie zur Finanz- und Bankenwelt. Mit dieser Branche habe ich nur als Kunde zu tun. Ich bin aber davon überzeugt, dass Geld in Zukunft seine Bedeutung ein Stück weit verlieren wird und anderen Währungen Platz macht. Buzzword – Sharing Economy! Die meisten von uns haben genug Geld, dass ihre Grundbedürfnisse gedeckt sind. Mancher wird jetzt widersprechen und es gibt ja fairerweise auch noch viele Menschen, für die das nicht zutrifft. Aber die breite Masse in Deutschland lebt doch ehrlich gesagt viel komfortabler und luxuriöser als beispielsweise noch meine Großeltern. Es fehlt uns doch heute viel mehr an anderen Mitteln oder Werten. Eines dieser Mittel ist Mut, ein anderes könnte Zeit sein.

Mut-Taler-eckig

Was also wenn wir in Zukunft weniger Geld gegen Leistung und Konsum tauschen? Braucht es für die alternativen Transfers nicht auch eine Infrastruktur? Wird es für das Mittel „Mut“ eine „Finanzbranche“ geben? Man könnte sicherlich einige Methoden der Finanzwelt auch auf das „Zahlungsmittel“ Mut übertragen:

  • Onlineüberweisung von Mut – Von jemand der ihn hat an jemand der ihn braucht
  • Wenn man viel braucht – Crowdfunding oder Kredit
  • Am Mot-o-mat (ATM) gibt es den Mut in „real“ – in Persona.
  • Der MutSparbrief – Monatlich etwas Mut abgeben
  • Oder doch den WeltMutSparTag und den gesammelten Mut auf einmal abgeben?

Was meint ihr? Absoluter Blödsinn oder ist da was dran? Fallen Euch noch andere Parallelen ein? Ich bin gespannt auf Eure Kommentare.

Wer ist Tobias?

Die Mutbank gibt es fünf Wochen und es passiert jeden Tag was neues. Besonders schön ist das, wenn begeisterte Menschen sich melden und aktiv mitmachen.

Tobias ist so ein Begeisterter

Er hat sich bei mir gemeldet und bringt viele neue Ideen, ich konnte Tobias als Redakteur gewinnen, seine „Vorstellung“ findet Ihr schon online :Mutbank – Finanzwelt re-loaded? 

Vielen Dank Tobias fürs mitmachen

Wer auch Lust hat mit zu machen bitte einfach melden.

Rund ist nicht genug…

Gestern haben wir die komplett überarbeitete Version des Mut-Talers online gestellt. Leider mit der falschen Schreibweise, darum gibt es ab heute die Version 2.1 Mut-Taler-V2.1.pdf

Quadratisch?

Da das Ausschneiden und zusammenkleben bei der Rundenform nicht so toll ist, haben wir noch eine weitere Form probiert: das Quadrat. Damit es nicht so langweilig aussieht haben wir unten rechts eine „Ecke weggelassen“: Mut-Taler-Quattra-V01.pdf

Hexagon

Und dann bekamen wir einen Tipp, dass das Sechseck am leichtesten zu schneiden und auch leichter zu bauen ist, also haben wir das auch erstellt: Mut-Taler-Hexa_01.pdf

Nun ist es an Euch welche/s Ihr ausprobiert. Schickt bitte ein Foto an uns, dass wir es in die Galerie stellen können. Unsere Prototypen (noch mit Tippfehler) seht Ihr hier:

Mut-Taler-eckig

 

Mut-Taler ganz neu

Die erste Version des Mut-Talers war nicht gut.

– Neu erstellt –

Endlich haben wir  genug Zeit gefunden das Thema komplett neu zu bearbeiten, herausgekommen ist ein feiner Bastelbogen. Das Zusammenbauen verlangt etwas Geschick. Wichtig ist auch, dass man festeres Papier (wir empfehlen 160 g/m²) verwendet, der Kleber sollte nicht zu (dünn-)flüssig sein. Fertig sieht das dann so aus:

Download geht wie immer über Downloadseite oder direkt hier: Mut-Taler-V2.pdf

Die Ausschneide- und Bastel-arbeiten dauern ca. 20 Minuten, wem das zu lange dauert , der findet auch eine Lösung:

schnell und flach: Mut-Taler (Express)

Vom flachen Mut-Taler passen gleich vier Exemplare auf ein DIN A4 Blatt. Einfach auf festeres Papier  ausdrucken (wir empfehlen 160 g/m²), ausschneiden, Rücken an Rücken kleben (evtl. etwas nach schneiden) fertig.

Download geht wie immer über Downloadseite oder direkt hier: MutTaler flach-V2.pdf

flacherMut-Taler

Neue Downloads und mehr

Gerade habe ich einen zweiten Satz Mutkarten hochgeladen:

#2 Mutkarten Mut-karten-002.pdf

Neue Version der Zapfsäule

Gestern habe ich von der Zapfsäule eine neue Version erstellt, Zapfsaeule_V02.pdf
was wurde verbessert?

  • Boden ist nun deutlich stabiler
    • Verstärkungen in der Mitte
    • Längere seitliche Laschen
    • Dadurch konnte die Reihenfolge fürs Kleben verbessert werden.
  • Hinweis zum Ausdruck eingefügt.

Ausdruck auf A3

probeweise habe ich mal auf DIN A3 skalliert ausgedruckt:a3druck

Das Ergebnis seht Ihr auf dem Bild ganz oben, das gibt schon eine richtig große Zapfsäule (16cm hoch).

…Mutkarten und Mut-Netzwerk…

Auf Twitter habt Ihr es vielleicht schon gelesen, wir arbeiten gerade an einer Sammlung von Texten zum Thema Mut, die man runterladen und ausddrucken kann. Das erste PDF mit 8 Karten ist gerade online gegangen auf der Seite Downloads. Wenn Ihr Anregungen zu weiteren Zitaten, Sprüchen und Bildern für Karten habt, bitte einfach per E-Mail an uns senden.
Vor einigen Tagen habe ich berichtet, dass wir auch schon Kontakt nach London zu Denise haben. Um die Internationale Zusammenarbeit und ein Netzwerk von „Mutbanken“, Mutspendern und -empfänger aufbauen zu können, haben wir eine extra Webseite vorbereitet:

http://www.courage.community

courageumbrella

 

Mut-Zapfsäule Prototyp und V0.1

Die Skizze von der Mut-Zapfsäule Mitbringsel aus München und Wien hat mich inspiriert. So habe ich mal – mangels anderer Tools – versucht in Word eine Bastelvorlage zu erstellen. Im Bild oben sieht man das Ergebnis.

Verbesserungsvorschläge bitte

Natürlich gibt es noch viel zu verbessern, das soll die nächsten Tage passieren, also bitte:

  • runterladen
  • ausdrucken (evtl. dickeres Papier)
  • ausschneiden
  • zusammenkleben
  • fotografieren und uns zusenden (mit Verbesserungsvorschlägen

Tipp

der Zapfhahn ist mit zwei kleinen Stück Tesafilm angekleppt.

Version 0.1 ist online:

nach nur 15 Stunden ist die erste Version der Zapfsäule verfügbar, nun schon mit „Bodenplatte“ für stabileren Stand:

Download: zapfsaeule_V01

Danke auch an Tobias Leising für den Hinweis, dass wir damit natürlich CO2-neutral bleiben.

Mitbringsel aus München und Wien

Heute Nacht bin ich glücklich wieder heimgekommen aus München von der PMWelt und Wien. Und was soll ich sagen? Für die Mutbank sind einige „Mitbringsel“ dabei:

Vorgehensweise

Daniel und Christian von visualbraindump haben auf der PMWelt von seed-launch gesprochen, eine Idee, wie auch wir bei der Mutbank vorgehen könnten. Dazu bald mehr hier im Blog.

Neue Sprachspiele/Wortspiele

Claudia aus Graz hat zwei neue Wortspiele eingebracht:

  • Mut-Tankstelle
  • Mut-Apotheke

mutapothekeklund Harald Schirmer schreibt in einem Artikel der IHK-Hannover vom

  • Mut-Anfall

Zusammenschluß internationaler Mutbanken

In Wien habe ich Denise kennengelernt, Sie macht ähnliches in Lodon u.a. mit Schülern, wie wir für unsere Mutbank planen. Wir haben unsere Visitenkarten getauscht, vielleicht gibt es dann bald auch die Courage-Bank … und wer weiß was noch…?

Nur zu, wenn auch Euch noch Ideen kommen, immer her damit.

 

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑